150616

Pressestimmen

Schutzengel mit der Stralsunder Polizei auf dem 20. Deutschen Präventionstag

 

16. Juni 2015

 

​Am 08. und 09. Juni 2015 fand in Frankfurt am Main der 20. Deutsche Präventionstag statt. Die Polizeiinspektion Stralsund präsentierte sich dort mit dem Projekt „Ich bin dein Schutzengel“. Die Präventionsberater sowie zwei „Schutzengel“ waren in zahlreichen Gesprächen mit Vertretern von Behörden, Organisationen und Verbänden, die in dem Arbeitsfeld der Prävention tätig sind, gefordert. Selbst internationale Gäste, z.B. aus Kroatien und Ghana fanden den Weg zu unserem Messestand. Dieser war durch die Ausstattung mit einer Promotionwand, welche großformatig ein Panoramafoto der Hansestadt Stralsund zeigt, einem Messeaufsteller mit Schutzengelmotiven sowie einem Großbildmonitor sehr ansprechend gestaltet. Letztlich war festzustellen, dass unser Messestand den Vergleich mit den Ständen der ca. 200 anderen Aussteller nicht zu scheuen brauchte.

Das Team der PI Stralsund - im Gespräch mit Messebesuchern.

 

Für die Präventionsberater der Polizeiinspektion Stralsund bot der Deutsche Präventionstag wieder die Möglichkeit, sich umfangreich über neue Projekte zu informieren. So können neue Ideen in die eigenen Projekte einfließen. Nicht nur die angebotenen Vorträge, sondern vor allem die Fachgespräche mit den anderen Ausstellern trugen dazu bei, dass der Deutsche Präventionstag einen wichtigen Meilenstein in der Fortbildung der Präventionsberater darstellt.

 

Um das Präventionsprojekt „Ich bin dein Schutzengel“ auch altersgruppenbezogen darstellen zu können, begleiteten zwei junge Frauen, die als „Schutzengel“ tätig sind, die Präventionsberater zur Messe. Dabei handelt es sich um zwei Mitarbeiterinnen der Owi-Stelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg. Ihre Anwesenheit trug mit dazu bei, dass sich gerade auch jüngere Besucher an unserem Stand zu dem Projekt informierten.

Fazit unserer „Schutzengel“:

„Es waren zwei spannende und erlebnisreiche Tage. Insbesondere hat es uns sehr gefallen, dass ein reges Interesse an unserer Ausstellung bestand und wir viele Besucher von unserem Projekt begeistern konnten. Für uns war es sehr aufschlussreich und auch neu, mit unterschiedlichsten Interessenten über dieses Projekt zu sprechen. Wir nutzten den Auftritt, um unsere Beweggründe für das Engagement im Schutzengel-Projekt darzustellen und von eigenen Erfahrungen zu berichten. Wir hoffen, dass wir vielleicht einige Messebesucher, die ernsthaftes Interesse äußerten, dazu motivieren konnten, über die Einführung des Schutzengel-Projektes in ihren Bereichen nachzudenken. Wir sind der Meinung, dass es überall „Schutzengel“ geben sollte.“

Übrigens nutzten wir die neuen Medien, um live vom Deutschen Präventionstag zu berichten. Via Twitter und Facebook sowie die Schutzengel-Homepage hielten wir die Schutzengel-Fangemeinde über das Messegeschehen mit aktuellen Bildern und Berichten auf dem Laufenden