Was machen Schutzengel

Was Schutzengel machen

Schutzengel sind weitsichtig und selbstbewusst. Nie würden sie sich zu einem Angetrunkenen ins Auto setzen. Sie sind auch so verantwortungsvoll, dass sie versuchen, den Typen vor sich selbst zu schützen. Im Extremfall können auch mal die Autoschlüssel verschwinden.

 

Doch übertreiben soll es keiner. Auf Diskussionen mit Leuten, die ihnen komisch vorkommen, die sie vielleicht gar nicht kennen, soll sich niemand einlassen. Die Verantwortung der Schutzengel hört da auf, wo es ihnen selbst an die Flügel gehen könnte.

 

Doch so weit muss es gar nicht kommen. Das Einfachste ist: Vorher klären, wer sich nach dem Abend hinters Steuer setzt oder ob Fahrgemeinschaften gebildet werden, wer fährt - trinkt nicht. Auch das Fifty-Fifty Taxi ist sicherer und kostengünstiger als ein Verkehrsunfall.

 

Warum?

Viele der im Straßenverkehr tödlich Verunglückten sind zwischen 18 und 24 Jahre alt, so die Unfallstatistik der Polizei. Jeder Tote ist einer zu viel. Oft spielen Unerfahrenheit, Selbstüberschätzung, aber auch Leichtsinnigkeit und Risikobereitschaft infolge von Alkohol und anderer Drogen eine Rolle. Die Unfallquote Nordvorpommerns zeigt, dass viele Leute in eurem Alter auf der Straße ihre Gesundheit oder gar ihr Leben verlieren.

 

Als Schutzengel könnt ihr Verkehrsunfälle verhindern!

 

Wie?

Du kennst deine Freunde und Bekannten am besten. Du bist dabei, wenn ihr Party macht. Auf dich hören sie statt auf die Predigten von Eltern, Lehrern oder Polizei. Und so kannst du sie davon abhalten, sich nach dem Feiern betrunken oder andersartig berauscht hinters Lenkrad zu setzen.

 

Ihr seid nicht die ersten Schutzengel. In anderen Bundesländern wie Niedersachsen oder Sachsen-Anhalt laufen ähnliche Aktionen.